Die Musik ist die beste Gottesgabe.

Martin Luther

Singen ist das Fundament zur Musik in allen Dingen.

Georg Philipp Telemann

 

Liebe Musik-Freundinnen und -Freunde,

mit Freude können wir Ihnen unseren neuen Veranstaltungskalender vorlegen. Wieder sind es zahlreiche, ganz verschiedene gottesdienstliche Veranstaltungen und Konzerte, die wir in der Saison 2018-19 durchführen können. Dies ist nur möglich Dank des engagierten Einsatzes aller Bach-Chor- und Bach-Orchester-Mitglieder sowie der finanziellen Hilfe uns wohlgesonnener Freundinnen und Freunde, des „Förderkreises Bach-Chor Siegen e.V.“ und nicht zuletzt durch Ihr Interesse und Ihre Treue, liebe Besucher und Gäste!

Entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht alle Programmpunkte und lassen sich dann hineinnehmen in die nicht zu ermessende Vielfalt musikalischer Sprache! Alles hat seine Zeit, Geboren werden hat seine Zeit, Sterben hat seine Zeit; Weinen, Klagen, Tanzen...“, so lesen wir in der Bibel. Man möchte und darf gewiss hinzufügen: Musizieren hat seine Zeit, Zuhören hat seine Zeit!

Zeit – ein Intervall zwischen Schöpfung und Weltende, ein Wegstück hin zur Ewigkeit. Mit guter Musik ist es in jedem Fall eine inspirierende und erfüllte Zeit! In diesem Sinne: Herzliche Einladung auch im Namen des Bach-Chores

Ihr Ulrich Stötzel
BACH-CHOR SIEGEN

 

Jahresprogramm herunterladen

Das aktuelle Jahresprogramm können Sie im PDF-Format herunterladen.

 

Tickets kaufen

Um Karten für unsere Konzerte zu erwerben, besuchen Sie unsere Verkaufsstelle bei ProTicket oder schreiben Sie uns eine E-Mail an tickets(at)bachchor.de.

Sie können auch über die ProTicket-Telefonhotline bestellen unter +49 (0) 231 9 17 22 90 (Mo.-Fr.: 8:30–20:00 Uhr, Sa. 9:00–17:30 Uhr).

Music for Hope
Freitag, 29. Juni 2018, 20:00 Uhr
Ort : Martinikirche, Siegen
Aufrufe : 657

Music for Hope – Aeham Ahmad und das „Longa Riad Ensemble“

Konzert und Lesung

Aeham Ahmad – Klavier, Gesang
Ursula Keller – Querflöte
Jörg Klüser – Oboe, Englischhorn
Gudrun Schumacher – Klarinette
Guido Simon – Saxophon, Bassklarinette
Ingo Samp – Trompete
Andreas Regeling – Posaune
Claudia Narnhofer – Violine
Annette Pankratz – Violine, Viola
Dirk Seiler – Percussion

Der Pianist Aeham Ahmad wurde international bekannt durch sein Klavierspiel inmitten der Trümmer des Palästinenserlagers Yarmouk bei Damaskus. Dies war seine Form des Protestes gegen Gewalt und Hunger. Als IS-Dschihadisten sein Klavier verbrannten und sein Leben bedrohten, floh er und gelangte über das Mittelmeer und die Balkanroute nach Deutschland.

Das zusammen mit Aeham Ahmad musizierende Ensemble „Longa Riad“ wurde gegründet, um das Werk „Variationen über syrische Themen von Riad Al Sunbati“ unter dem Titel „Longa Riad“ uraufzuführen, welches von Maurizio Quaremba arrangiert wurde. Aeham Ahmad, der nach seiner Flucht zunächst in Olpe in der Kreissporthalle unterkam, verbindet eine enge Freundschaft mit der Städtischen Musikschule Olpe, wo er zum ersten Mal wieder an einem Flügel musizieren konnte.

Das Werk „Longa Riad“, welches auf zehn Musiker zugeschnitten war, war quasi die Keimzelle dieses Ensembles. Inzwischen sind weitere Arrangements – ebenfalls aus der Feder Quarembas – entstanden. Das Hörerlebnis ist für unsere westlichen Ohren völlig neu: die manchmal etwas fremd anmutende, arabische Musik dargeboten auf uns bekannten Instrumenten.

Neben „Longa Riad“ werden weitere Werke dargeboten: „Tangerine – The Yoruga Language“ (M. Quaremba, Uraufführung Nov. 2017) und „Gnawa“ (M. Quaremba), welches im Rahmen dieses Konzerts uraufgeführt werden wird. Außerdem wird von Cesar Cui „Orientale“ musiziert.

Darüber hinaus musiziert Aeham Ahmad Eigenkompositionen, und es werden Passagen aus seinem neuen Buch „Und die Vögel werden singen“ gelesen.

Eintritt frei – um eine angemessene Kollekte wird gebeten!

Weitere Informationen (externe Webseiten):

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-suedwestfalen/video-pianist-aus-den-truemmern-olpe-100.html

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/wdr3-buchrezension/audio-buchrezension-und-die-voegel-werden-singen-100.html